Schleie
Fischarten in Niederösterreich

Schleie

Englisch: Tench

Familie: Cypriniden

Lebensweise: Die Schleie lebt in stehenden oder langsam fließenden Gewässern mit weichem, schlammigen Grund. Sie bevorzugt Gewässer mit Schwimmblattpflanzen wie z.B. See- bzw. Teichrosen. Sie hält Winterruhe an tiefen Stellen im Gewässer.

Kennzeichen: Gedrungener, kräftig gebauter Körper mit hohem Schwanzstiel. Das Maul weist an jedem Maulwinkel einen Bartfaden auf. Sie hat winzige Schuppen die tief in die dicke, schleimige Oberhaut eingebettet sind. Alle Flossen sind abgerundet. Männchen haben verlängerte Bauchflossen, Die Schwanzflosse ist nur schwach eingebuchtet. Der Rücken ist meist dunkelgrün oder dunkelbraun.

Laichverhalten: Sommerlaicher

Körperlänge: Bis 70 cm

Unterscheidungsmerkmale von anderen Fischarten:

Körper: Die Färbung variiert zwischen goldgrün und olivgrün.

Flossen: Bei Milchnern sind die Bauchflossen wesentlich länger und größer als bei Rognern. Diese reicht bei älteren Milchnern bis zum Ansatz der Afterflosse. Der erste Flossenstrahl ist deutlich verdickt, bei Rognern nicht. Die Schleie hat eine markante hohe Schwanzflosse.

Fangmethoden:

Flugangel (Fliegenfischen), Grundangel, Schwimmer

NÖ Landesfischereiverband, 3100 St. Pölten, Goethestraße 2
Tel.: 02742 / 72 968, Fax: 02742 / 72 968-20
E-Mail: fisch@noe-lfv.at, Kontaktformular
Bitte führen Sie im Betreff (E-Mail) den Grund Ihrer Anfrage an.
Bürozeiten:
Mo - Do 7.30 - 12.00 Uhr und 12.30 - 16.00 Uhr
Fr 7.30 - 12.00 Uhr und 12.30 - 14.30 Uhr