Rotauge
Fischarten in Niederösterreich

Rotauge

Plötze, Rotäugerl, Schwal, Englisch: Roach

Familie: Cypriniden

Lebensweise: Lebt in stehenden und langsam fließenden Gewässern, vor allem der Barben- und der Brachsenregion. Meist in größeren Schulen.

Kennzeichen: Der Körper ist hochrückig und seitlich zusammengedrückt. Der Kopf ist klein mit endständiger, enger, leicht schräger Maulspalte. Der Rücken ist dunkelgrau mit bläulichem oder grünlichem Ton. Die Seiten sind silberweiß und der Bauch weiß. Die Bauchflosse im Gegensatz zur Rotfeder ist nicht scharf gekielt. Die Brustflossen sind hellgrau. Bauch- und Afterflossen orange bis rot, Rücken- und Schwanzflossen grau mit rötlichem Anflug.

Laichverhalten: Frühjahrslaicher. In den Monaten April und Mai werden nach kurzer Laichwanderung flussaufwärts die zahlreichen, klebrigen Eier unter lebhaftem Laichgeschäft an flachen, bewachsenen Uferstellen an Wasserpflanzen abgelegt. Männchen weisen einen Laichausschlag in Form weißer Knötchen an Flanken und Kopf auf.

Körperlänge: Bis 50 cm

Unterscheidungsmerkmale von anderen Fischarten:

Maulform: Beim Frauennerfling ist die Maulspitze vorspringend, beim Nerfling unterständig.

Körper: Ein Merkmal ist das markante rot-orange Auge. Der Nerfling hat kleinere und mehr Schuppen entlang der Seitenlinie. Bei der Rotfeder ist die Schuppung am Bauch dachziegelartig angeordnet. Beim Rotauge hingegen netzartig.

Flossen: Die Spitze der Rückenflosse reicht umgelegt nicht bis zum Ansatz der Schwanzflosse. Eine senkrecht gedachte Linie zwischen Ansatz der Bauch- und Rückenflosse zeigt bei geradem Verlauf an, dass es sich um ein Rotauge handelt.

Fangmethoden:

Schwimmer, Stippangel oder Flugangel (Fliegenfischen).

NÖ Landesfischereiverband, 3100 St. Pölten, Goethestraße 2
Tel.: 02742 / 72 968, Fax: 02742 / 72 968-20
E-Mail: fisch@noe-lfv.at, Kontaktformular
Bitte führen Sie im Betreff (E-Mail) den Grund Ihrer Anfrage an.
Bürozeiten:
Mo - Do 7.30 - 12.00 Uhr und 12.30 - 16.00 Uhr
Fr 7.30 - 12.00 Uhr und 12.30 - 14.30 Uhr