Regenbogenforelle

Verwandte Arten

Fischarten in Niederösterreich

Regenbogenforelle

Englisch: Rainbow trout

Familie: Salmoniden

Lebensweise: Die Regenbogenforelle lebt in Fließgewässern und Seen. Die Regenbogenforelle ist robust gegen die meisten Wasserbelastungen und verträgt überhöhte Wassertemperaturen besser als manch andere Fischarten.

Kennzeichen: Kopf und Körperform sind der Bachforelle ähnlich. Die Schwanzflosse ist etwas eingebuchtet. Der Rücken ist dunkel bis braungrün. Die Seiten sind heller und der Bauch silber. An den Flanken längs der Seitenlinie befindet sich ein breites, in Regenbogenfarben schimmerndes Band. In der Laichzeit ist dieses Farbenspiel beim Milchner besonders ausgeprägt. Mit Ausnahme des Bauches, der Brust-, Bauch- und Afterflosse sind der Körper sowie Rücken- und Schwanzflosse mit vielen kleinen schwarzen Flecken bedeckt. Die Schwanzflosse ist leicht eingebuchtet. Hinter der Rückenflosse, am Ansatz der Schwanzflosse befindet sich die Fettflosse, welche bei allen Salmoniden vorhanden ist. Die Maulspalte reicht bis zum Hinterrand der Augen.

Laichverhalten: Frühjahrslaicher

Körperlänge: Bis 120 cm

Unterscheidungsmerkmale von anderen Fischarten:

Flossen: Junge Huchen weisen keine schwarzen Punkte auf der Rücken- und Schwanzflosse auf.

Fangmethoden:

Spinnangel oder Flugangel (Fliegenfischen).

NÖ Landesfischereiverband, 3100 St. Pölten, Goethestraße 2
Tel.: 02742 / 72 968, Fax: 02742 / 72 968-20
E-Mail: fisch@noe-lfv.at, Kontaktformular
Bitte führen Sie im Betreff (E-Mail) den Grund Ihrer Anfrage an.
Bürozeiten:
Mo - Do 7.30 - 12.00 Uhr und 12.30 - 16.00 Uhr
Fr 7.30 - 12.00 Uhr und 12.30 - 14.30 Uhr