Elritze

Verwandte Arten

Fischarten in Niederösterreich

Elritze

Pfrille, Pfründl, Englisch: Minnow

Familie: Cypriniden

Lebensweise: Kleiner, lebhafter und sehr anpassungsfähiger Schwarmfisch, der sich meist nahe der Wasseroberfläche aufhält.

Kennzeichen: Langgestreckter, fast drehrunder Körper, nur am Schwanzstiel seitlich abgeflacht. Sie hat ein kleines endständiges Maul und Schuppen. Die Seitenlinie ist meist hinter der Körpermitte unterbrochen. Je nach Gewässer ist die Färbung sehr variabel. Die Rückenfärbung ist graugrün. Die Flanken heller, mit Silberglanz, oft mit dunklen Querbinden und goldglänzendem Längsband. Die Bauchseite ist weißlich. Zur Laichzeit ist das Männchen dunkler gefärbt, mit rötlichem Bauch und einem hellen Fleck.

Laichverhalten: Frühjahrslaicher

Körperlänge: Durchschnittlich 7 bis l0 cm, höchstens l4 cm (Weibchen)

Unterscheidungsmerkmale von anderen Fischarten:

Maulform: Endständig

Körper: Das Moderlieschen hat eine grünliche Färbung. Die Elritze hat dunkle Streifen.

Flossen: Bei der Seelaube überlappen Rücken und Afterflosse nicht. Das Moderlieschen hat eine kürzere Afterflosse als die Laube.

Fangmethoden:

Schwimmer oder Flugangel (Fliegenfischen)

NÖ Landesfischereiverband, 3100 St. Pölten, Goethestraße 2
Tel.: 02742 / 72 968, Fax: 02742 / 72 968-20
E-Mail: fisch@noe-lfv.at, Kontaktformular
Bitte führen Sie im Betreff (E-Mail) den Grund Ihrer Anfrage an.
Bürozeiten:
Mo - Do 7.30 - 12.00 Uhr und 12.30 - 16.00 Uhr
Fr 7.30 - 12.00 Uhr und 12.30 - 14.30 Uhr