Aalrutte
Fischarten in Niederösterreich

Aalrutte

Rutte, Aalraupe, Quappe, Englisch: Burbot

Familie: Dorsche

Lebensweise: Räuberisch lebender nachtaktiver Bodenfisch, der langsam fließende und stehende kühle Gewässer bevorzugt. Die Nahrungssuche erfolgt meist nachts,

Kennzeichen: Der langgestreckte Körper ist vorne walzenförmig und am Schwanz seitlich zusammengedrückt. Der Kopf ist breit und abgeflacht. Das leicht unterständige Maul mit weiter Öffnung ist mit kleinen Hechelzähnen besetzt. Am Kinn befindet sich ein Bartfaden, das Merkmal der Dorsche, deren einzige Vertreterin im Süßwasser die Aalrutte (auch genannt Quappe) ist. Zwei sehr kurze Barteln sitzen neben den Nasenlöchern. In der glatten, schleimigen Haut sind die winzigen rundlichen Schuppen verborgen. Sie hat zwei Rückenflossen: Eine kleine, gerundete vorne und eine sehr lange, bandartige hinten. Die kleinen kräftigen Bauchflossen werden zum Aufstützen auf Grund verwendetet und stehen vor den Brustflossen unter der Kehle. Die Aalrutte hat eine lange bandartige Afterflosse und eine kleine, gerundete Schwanzflosse. Der braune bis olivgrüne Rücken ist ebenso wie der Kopf und die helleren Flanken gelblich oder olivgrün marmoriert. Der Bauch ist weiß bis gelblich. Es gibt jedoch auch sehr dunkle, beinahe schwarze Exemplare. Das schmackhafte Fleisch ist fast grätenfrei.

Laichverhalten: Winterlaicher, Unternimmt weite Laichwanderungen.

Körperlänge: Bis 80 cm

Fangmethoden:

Grundangel, Spinnangel

NÖ Landesfischereiverband, 3100 St. Pölten, Goethestraße 2
Tel.: 02742 / 72 968, Fax: 02742 / 72 968-20
E-Mail: fisch@noe-lfv.at, Kontaktformular
Bitte führen Sie im Betreff (E-Mail) den Grund Ihrer Anfrage an.
Bürozeiten:
Mo - Do 7.30 - 12.00 Uhr und 12.30 - 16.00 Uhr
Fr 7.30 - 12.00 Uhr und 12.30 - 14.30 Uhr