Schnellsuche

  • Sie suchen eine bestimmte Fischart nach Namen? Hier haben wir Niederösterreichs Fischarten noch einmal namentlich in alphabetischer Reihenfolge sortiert:
Fischarten in Niederösterreich

In Niederösterreich gibt es über 60 Fischarten

Um Ihnen einen kleinen Einblick zu ermöglichen in die vielfältige Unterwasserwelt und seiner Bewohner und vor allem wie man manche Fischarten erkennen kann, finden Sie auf diesen Seiten einige unserer heimischen und eingebürgerten Fischarten und zur Abrundung interessante Informationen.

Weiteres Infomaterial und schöne Geschenke für Fischerinnen und Fischer finden Sie über den Menüpunkt Angebote und Infomaterial >>

 

Brachse (Blei, Brasse, Breitling, Englisch: Bream) >>

Güster (Blicke, Halbbrachsen, Englisch: white bream) >>

Zobel (Sape, Dornbrachsen, Pleinzen, Scheibpleinzen, Steinbrachsen, Englisch: white eyed bream) >>

Zope (Spitzpleinzen, Englisch: blue bream) >>

Barbe (Flussbarbe, Goldbarbe, Englisch: Barbel) >>

Laube (Ukelei, Grasel, Steinfischerl, Donaulaube, Englisch: Bleak) >>

Elritze (Pfrille, Pfründl, Englisch: Minnow) >>

Nase (Näsling, Englisch: Nase) >>

Rußnase (Blaunase, Zährte, Englisch: Vimba bream) >>

Hasel (Englisch: Dace) >>

Aitel (Döbel, Rohrkarpfen, Alet, Englisch: Chub) >>

Rotauge (Plötze, Rotäugerl, Schwal, Englisch: Roach) >>

Rotfeder (Rotschwanzerl, Englisch: Rudd) >>

Nerfling (Aland, Orfe, Seider, Gängling (Gangl), Englisch: Die) >>

Frauennerfling (Donaunerfling, Frauenfisch, Englisch: Danubian roach) >>

Schied, Rapfen (Englisch: Asp) >>

Karpfen/Wildkarpfen (Donaukarpfen, Englisch: Carp) >>

Schleie (Englisch: Tench) >>

Karausche (Bauernkarpfen, Moorkarpfen, Steinkarpfen, Englisch: Crucian carp) >>

Giebel (Silberkarausche, Englisch: Goldfish) >>

Aal (Englisch: Eel) >>

Hecht (Englisch: Pike) >>

Zander (Fogosch, Schill, Hechtbarsch, Sandel, Englisch: Pikeperch) >>

Wolgazander (Steinschill, Volga Pikeperch) >>

Flussbarsch (Barsch, Englisch: Perch) >>

Wels (Waller, Weller, Schaid, Schaiden, Englisch: Danube Catfish) >>

Aalrutte (Rutte, Aalraupe, Quappe, Englisch: Burbot) >>

Sterlet >>

Koppe (Mühlkoppe, Groppe, Kopp, Dickkopf, Englisch: Bullhead) >>

Regenbogenforelle (Englisch: Rainbow trout) >>

Bachforelle (Englisch: Brown trout) >>

Bachsaibling (Englisch: Brook trout) >>

Seesaibling (Schwarzreuther, Wildfangsaibling) >>

Huchen (Rotfisch, Donaulachs, Englisch: Danube Salmon) >>

Seeforelle (Schwebforelle, Ferche, Lachsforelle, Englisch: Lake trout) >>

Äsche (Asch, Englisch: Grayling) >>

Renke, Maräne >>

Schrätzer >>

Bachneunauge (Englisch: little lamprey) >>

Ganzjährig geschonte Fischarten

Perlfisch >>

Zope (Spitzpleinzen, Englisch: blue bream) >>

Strömer >>

Sichling >>

Frauennerfling (Donaunerfling, Frauenfisch, Englisch: Danubian roach) >>

Hundsbarbe >>

Bitterling >>

Hundsfisch >>

Steingressling >>

Moderlieschen >>

Schneider >>

Kessler-Gründling >>

Schlammpeitzger >>

Steinbeißer >>

Goldsteinbeißer >>

Streber >>

Nicht heimische und nicht eingebürgerte Wassertiere

Durch Einwanderung, Einschleppung oder durch Besatz sind Arten aus anderen Weltgegenden in heimische Gewässer gekommen, wie beispielsweise Tostolob, Amur, ausländische Störe, Zwergwels, Forellenbarsch, Nackthalsgrundel, Schwarzmundgrundel, Blaubandbärbling, Sonnenbarsch, Signalkrebs oder Kamberkrebs. Diese Neozoen können problematisch werden, wenn sie die ursprünglich vorhandenen Fische und Krebse verdrängen. Daher ist ein Besatz mit nicht heimischen und nicht eingebürgerten Wassertieren ohne gesonderte Bewilligung durch den NÖ Landesfischereiverband unzulässig."

Es wird daher von Seiten des NÖ Landesfischereiverbandes ausdrücklich darauf hingewiesen:

Ein Besatz darf nicht durchgeführt werden, da die Folgen für das ökologische Gleichgewicht in unseren Gewässern und auch für andere Fischarten und Wassertiere allgemein und auch solche, welche möglicherweise bereits ohnehin vom Aussterben bedroht dramatisch sein können!

Zudem weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass ein Aussetzen nicht heimischer oder eingebürgerter Wassertiere eine Verwaltungsübertretung gemäß § 36, 4. Zahl des NÖ Fischereigesetzes 2001 darstellen kann.

Bitte handeln Sie verantwortungsvoll und richtig. Nicht für uns, sondern für die 61 einheimischen und eingebürgerte Fischarten von denen bereits eine Vielzahl vom Aussterben bedroht sind. Vielen Dank.

Sollten Sie Fragen zum Thema haben oder derartige Besatzaktionen feststellen, melden Sie dies unverzüglich beim NÖ Landesfischereiverband unter der Telefonnummer: 02742 72 96 8 DW 12 oder den zuständigen Fischereirevierverbänden.

Literatur:
Wolfgang Hauer, Fische Krebse Muscheln in heimischen Seen und Flüssen
Erschienen im Verlag: Stocker, L; Auflage: 2., Aufl. (März 2007)

NÖ Landesfischereiverband, 3100 St. Pölten, Goethestraße 2
Tel.: 02742 / 72 968, Fax: 02742 / 72 968-20
E-Mail: fisch@noe-lfv.at, Kontaktformular
Bitte führen Sie im Betreff (E-Mail) den Grund Ihrer Anfrage an.
Bürozeiten:
Mo - Do 7.30 - 12.00 Uhr und 12.30 - 16.00 Uhr
Fr 7.30 - 12.00 Uhr und 12.30 - 14.30 Uhr